Donnerstag, 23. November 2017, 04:33
Willkommen, Gast!   de
 

Wer ist online?

Klappen
  • Gäste: 16

Geburtstag

Heute hat niemand Geburtstag.

Chronik von 1900 bis 1970

Geschichte von 1900 bis 1970

1905 Gründung des Kriegervereins Mittershausen-Scheuerberg. (Auflösung 1945)

1905 wird überraschend Wilhelm Hartmann aus Mitlechtern zum 5. Bürgermeister von Mittershausen, Scheuerberg, Mitlechtern und Igelsbach gewählt. Daraufhin kamen in Mittershausen umgehend energische Bemühungen auf, für Mittershausen und Scheuerberg eine eigene Dorfverwaltung zu bilden. Dem entsprach das Ministerium des Inneren am 9. März 1906.

1. Juli 1906 wird eine eigene "Großherzogliche Bürgermeisterei Mittershausen" gebildet. 6. Bürgermeister wird Adam Schaab, Mittershausen 1906-1925 geb. 6.1.1875, gest. 10.03.1941. Schwiegersohn des früheren Bürgermeisters Rauch. Igelsbach blieb bis zum Ende des 2. Weltkrieges bei Mitlechtern undkam dann zu Kirschhausen.

1910 Wird die öffentliche Viehwaage in Mittershausen gebaut. Einwohnerzahl 295. (Mitlechtern 245).

1913 Gründung der Dreschgesellschaft Mittershausen.

05.12.1920 Gründung des 2. Gesangvereins.

1920/21 Die Mittershäuser Häuser werden mit Strom versorgt.

1921 Gründung des Turnvereins Mittershausen (Auflösung 1928)

1923 Bei Bürgermeister Adam Schaab in Mittershausen wirdeder erste Telefonanschluß installiert.

1925 Gründung des 3. Männergesangvereins Sängerquartett Mittershausen.

1925-1935 7. Bürgermeister von Mittershausen-Scheuerberg, Johann Bauer, (Scheuerberg), geb. 24.2.1893, gest. 25.3.1935.

1926 Errichtung des Kriegerdenkmals (Heute an Haus Nr.24) durch den Kriegerverein von 1905.

1928 wird die Postdienststelle in Mittershausen eröffnet, mit Telefonanschluß,Inhaber Georg Bickel.

1934/35 wird die Wasserleitung,die Quellenkammer und das Reservoir während der Amtszeit von Bürgermeister Johann Bauer (Scheuerberg) gebaut.

1935 - 1945 8. Bürgermeister von Mittershausen-Scheuerberg, Adam Bitsch, geb. 24.4.1891, gest. 23.6.1978.

1939 Mittershausen-Scheuerberg hat 232 Einwohner.

1939 Die ersten drei Autos in Mittershausen: Nikolaus Meister DKW Meisterklasse, Nikolaus Schmitt I DKW Reichsklasse (600ccm), Georg Rössler DKW Reichsklasse.

1945 Bombeabwurf über Scheuerberg. Auflösung des Kriegervereins von1905.

1945 - 1948 In der Besatzungszeit wurde das Mittershäuser Tal von Kirschhausen, Bürgermeister Wilhelm Schäfer, mitverwaltet.

1946 Mittershausen-Scheuerberg hat 303 Einwohner.

1948 Erster Kerweumzug mit Kerwepredigt in Mittershausen. Kerweparre Willi Vetter.

1948 - 1956 10. Bürgermeister vonMittershausen-Scheuerberg , Adam Pfeifer, Mittershausen, geb. 29.6.1891, gest. 25.8.1971

1949 Der erste Bulldig in Mittershausen: Adam Pfeifer (Peter Wolf) (11er Deutz, Bauj. 1939).

1950 In Mittershausen-Scheuerberg leben 312 Einwohner.

1954 Das Leichenhaus wird gebaut

1956 Georg Adam Pfeiferwid zum 11. Bürgermeister von Mittershausen-Scheuerberg gewählt und übte dieses Amt bis zur Eingemeindung nach Heppenheim 1971 aus. (Er war der letzte Bürgermeister der selbständigen Gemeinde) (geb.21.10.1923, gest. 5.5.1975)

1956 Die Straße durch Mittershausen wird asphaltiert.

1957 Schulhaus Neubau "Am Auwiesenberg". Einweihung am 18.08.1957.

1958 In Scheuerberg wird (auf Grund der Streitigkeiten wegen des Schulhaus-Neubaues) ein eigener Gesangverien gegründet. Auflösung 1968. Die Scheuerberger Sänger gehen wieder nach Mittershausen.

1961 Mittershausen bekommt die Postleitzahl 6149 Mittershausen. Neue Hausnummern in Mittershausen-Scheuerberg. Einwohnerzahl 276.

1962 Das Kriegerdenkmal wird in Mittershausen ab- und auf dem Friedhof neu aufgebaut. Wobei der alte Stein mit den darauf befindlichen Namen aller im ersten Weltkrieg beteiligten Einwohner von Steinmetz Anton Arnold abgeschliffen und nur noch die gefallenen Bürger neu eingehauen wurden.

1963 Gründung der Melodica-Gruppe durch Lehrer Hans Kecker.

01.8.1963 Die Amtliche Müllabfuhr wird eingeführt.

18.10.1963 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Mittershausen-Scheuerberg im Gasthaus "Zur Linde" bei Philipp Gehron, Mittershausen. Wehrführer und 1. Vorsitzender wurde Peter Wolf. Im Januar 1964 wurde allerdings schon Helmut Bitsch Nachfolger.

1964 In Mittershausen-Scheuerberg sind 41 Autos und 22 Motorräder angemeldet.

1965 Das Leichenhaus wird um ca. 2m erweitert auf 5 mal 7 Meter. In dem Anbau findet der Leichenwagen Platz.

27.03.1965 Gründung der Trachtengruppe Mittershausen-Scheuerberg durch Lehrer Hans und Irmgard Kecker.

1966/67 Der Pfalzbach wird in Mittershausen teilweise verrohrt, die Straße wird dadurch verbreitet, der Bürgersteig wird angelegt, die Straße nach Scheuerberg wird verbreitert, der Wasserfall verschwindet.

23.06.1968 Gründung des Sportvereins Mittershausen-Scheuerberg im Gasthaus (Heute) "Zum Pfalzbachtal". 1. Vorsitzender wird Michael Bitsch, Scheuerberg.

1969/70 Sportplatzbau (Südlich des Friedhofes) auf dem gemeindeeigenen Grundstück (Allmend).

1970 In Mittershausen-Scheuerberg leben 310 Einwohner.

20.06.2014, 18:59 von Klaus | 237564 Aufrufe

Suche

Neuste Bilder

07.12.2015, 17:48
07.12.2015, 17:48

Facebook