Freitag, 17. August 2018, 23:26
Willkommen, Gast!   de
 

Wer ist online?

Klappen
  • Gäste: 1

Geburtstag

Heute hat niemand Geburtstag.

FUSSBALL Trainer Holger Hieke und ein Dutzend Zugänge sollen für mehr als einen Punkt sorgen

FUSSBALL Trainer Holger Hieke und ein Dutzend Zugänge sollen für mehr als einen Punkt sorgen

MITTERSHAUSEN - In der Fußball-D-Liga kann es für den SV Mittershausen nur eines geben: den Weg nach oben. Weit auszuholen brauchen die Mittershäuser dabei nicht. Nach der schlechtesten Saison seit Jahren – der einzige Punkt wurde wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls gleich wieder abgezogen – wäre schon der vorletzte Platz eine Verbesserung. Auf eine bessere Platzierung hofft auch der Vorsitzende des SV Mittershausen, Klaus Bitsch. Er glaubt, dass der neue Übungsleiter Holger Hieke, zuletzt SG Gronau, davor unter anderem SG Einhausen II, wieder Schwung in die Mannschaft bringen kann. Um die Belange des Spielbetriebes werden sich Matthias Wenzel und Michael Müller kümmern. Anspruch und Wirklichkeit: Mittershausen spielte 2014/2015 eine vergleichsweise gute Runde und holte neun Siege. Ähnlich gut wollten die Stadtteil-Kicker in der vergangenen Spielzeit dastehen, doch daraus wurde nichts. Lediglich ein magerer Punktgewinn sprang gegen Zwingenberg II heraus und der auch erst am drittletzten Spieltag. Abgeschlagen wurde Mittershausen Letzter.

Was war gut? Der SVM sagte kein Spiel ab, biss sich durch die Runde, auch wenn es Niederlage auf Niederlage hagelte.

Was geht besser? Eigentlich alles. Nur 15 Tore waren Minusrekord. 141 Gegentreffer die negative Obergrenze. Im Schnitt setzte es in jedem Spiel fast ein halbes Dutzend Gegentore. „Auch die Kameradschaft hätte noch besser sein können“, sagt Bitsch, der die Mannschaft seit September als Interimstrainer betreute. Bitsch übernahm das Amt vom damaligen Spielertrainer Mustafa Misir.

Wer kommt: Mit Christian Werner von der SG Gronau gibt es eine Verstärkung für die Defensive. Weitere elf Akteure, die in der Winterpause kamen oder nun ihre Laufbahn fortsetzen, sind Verstärkungen für alle weiteren Mannschaftsteile.

Wer geht? Sieben Spieler, die gingen, hatten Anteil daran, dass der SV Mittershausen trotz der Negativserie kein einziges Spiel absagen musste. „Um alle ist es schade. Sie hätten mehr gekonnt, als sie letztlich gezeigt haben“, sagt Klaus Bitsch.

Was geht? Mit der Mannschaft vom Vorjahr hat der SV Mittershausen nichts mehr gemeinsam. Ein rundum erneuerter Kader und ein neuer Trainer sollen für frischen Wind sorgen. Wenn die Mannschaft Fahrt aufnehmen kann, traut der Vorsitzende seiner Elf einige Überraschungen zu.

Zugänge: Daniel Nagel, Dominik Schild, Ibrahim Wetzig, Markus Nagel, Timo Wolf, Sebastian Stier (beginnen) Horst-Christian Werner (SG Rodau), Antonio Paladino, Ferhat Durna, Riza Yilkimaz, David Waldeck, Johannes Roßbach (setzen Laufbahn fort).

Abgänge: Burak Budak, *pfui*m Özer, Ferhat Oflas, Ibrahim Torgut (alle FSG Bensheim II), Waldemar Prais, Vladimir Woloschko, Holger Schneider (SC Rodau), Gökhan Aslikürk (Sportfreunde Heppenheim).

Kader: Michael Müller, Daniel Nagel (Tor); Ramazan Özdumlubunar, Timo Berg, Matthias Behres, Rocco Aquaro, Daniel Fritsch, Ugur Calli, Necemettin Göktas, Yilmaz Dumrul, Milot Muligi, Christian Hampe, Süleyman Inci, Deniz Zeki, Dominik Schild, Ibrahim Wetzig, Markus Nagel, Christian Werner, Antonio Paladino, Ferhat Durna, Riza Yilkilmaz, Fikret Dumrul, Sven Eckert, Emre Deniz, Klaus Bitsch, Matthias Wenzel.

Trainer: Holger Hieke (für Klaus Bitsch, der während der Runde Mustarfa Misir ablöste).

Ziel: wesentlich besser abschneiden als in der Saison 2015/2016.

Favoriten: keine Angaben.

Quelle: http://www.echo-online.de/sport/lokalsport/fussball/bergstrasse/alles-neu-in-mittershausen_17228526.htm

25.08.2016, 11:31 von Klaus | 13002 Aufrufe

Kommentare

Kommentare werden geladen ...

Suche

Neuste Bilder

07.12.2015, 17:48
07.12.2015, 17:48

Facebook